Blaulicht — 22 August 2017

Ratingen – Am frühen Montagmorgen des 21.08.2017, kam es in der nur kurzen Zeit zwischen 03:15 Uhr und 03:20 Uhr, zu mehreren Bränden von Papiermülltonnen an der Post- sowie an der Wallstraße in Ratingen.

Aufmerksame Zeugen hatten die Containerbrände an der Poststraße festgestellt und unverzüglich Feuerwehr und Polizei informiert.  Auf der Anfahrt zum Einsatzort stellten die alarmierten Beamten dann einen weiteren Brandort an der Wallstraße fest. Die Ratinger Feuerwehr konnte die Brände zügig löschen. Ein geparkter Pkw BMW X5 sowie ein Stromverteilerkasten und ein Baum wurden durch die Brände jedoch in Mitleidenschaft gezogen und erheblich beschädigt.

Die Summe des Sachschadens beläuft sich auf rund 4.000,- Euro.

Erste Ermittlungen der Polizei deuteten darauf hin, dass die Brände vorsätzlich gelegt wurden.

Im Rahmen sofort eingeleiteter Fahndungsmaßnahmen konnte ein Tatverdächtiger, auf den die Täterbeschreibung der Zeugen eindeutig zutraf, in unmittelbarer Nähe der Tatorte angetroffen werden. Der augenscheinlich alkoholisierte 43- jährige Mann, der derzeit keinen festen Wohnsitz in Deutschland nachweisen konnte, wurde vorläufig festgenommen und zur Wache nach Ratingen gebracht. Zur Beweisführung in dem eingeleiteten Strafverfahren wurde die Entnahme einer Blutprobe angeordnet und durchgeführt. In einer ersten Vernehmung zeigte er sich geständig und räumte die Taten ein. Der 43-Jährige soll heute einem Haftrichter vorgeführt werden.

Viele Fahrzeugaufbrüche

Viele Fahrzeugaufbrüche

November 07, 2017
TERMINE UND NOTIZEN

TERMINE UND NOTIZEN

Oktober 26, 2017

Share

About Author

(0) Readers Comments

Comments are closed.