Featured Heimat Ratingen — 03 Mai 2017

Investor bittet Ratinger Bürger: Am 15.05.2017 werden beide Ladenlokale am Marktplatz 19 und 20 fertig gestellt sein.

Für diesen Tag ist die Übergabe an Ernsting’s Family und an die Bio Bäckerei „Back Bord“ vorgesehen, die dann beide zügig ihren Innenausbau vornehmen und bereits Ende Juni/Mitte Juli neu eröffnen wollen.

„Wir haben 4 Jahre lang nachweislich einen Mieter aus der Branche Textileinzelhandel für das Ladenlokal Marktplatz 20 gesucht – leider hatte keine bekannte Textilmarke Interesse an dem Objekt. Die Absagegründe waren sehr vielseitiger Natur“, erläutert der Investor Gunnar Marx seine und die Bemühungen des eingeschalteten Maklers.  „Einen dreijährigen Leerstand nach Fertigstellung und anschließende Neuvermietung an einen 1-EURO Shop, wie bei dem anderen Neubauprojekt in der Ratinger Innenstadt, dem Stadttor, wollen wir in jedem Fall vermeiden. Wir haben mit Back Bord einen hochwertigen Mieter, der Frequenz bringt und die Aufenthaltsqualität in der Innenstadt stärkt, gefunden. Back Bord ist schließlich nicht irgendein Bäcker – im Marktplatz 20 würden wir gemeinsam mit Back Bord ein Premiumladenbaukonzept mit einem einzigartigen Warenangebot verwirklichen, was es so in Ratingen noch nicht gibt.“, so Marx weiter, der die aktuelle Aufregung um die Ansiedlung von Back Bord überhaupt nicht nachvollziehen kann. 85 % der Verkaufsfläche, die Gunnar Marx am Marktplatz mühsam neu geschaffen hat, wird zukünftig von Textileinzelhändlern belegt.

Die Grundlage für die Vereinbarung zur Ansiedlung von Textileinzelhandel ist eine 10 Jahre alte CIMA Studie, deren Ergebnis heute vollständig anders ausfallen würde, wenn man diese aktualisieren würde. Der stationäre Textileinzelhandel ist nachweislich weltweit in der Krise und auf dem Rückzug und deshalb rät die CIMA heutzutage dazu anderen Branchen, wie Gastronomie und Cafés den Vorzug bei der Neuvermietung zu geben. Textilien sind weltweit über distribuiert und locken heute niemanden mehr in die Innenstadt. Der Einzelhandel an einem Standort funktioniert langfristig nur noch, wenn der Erlebnisaspekt stimmt: es geht beim Shoppen nicht mehr um die reine Beschaffung der Ware, da sich dieses online bequemer und einfacher handhaben lässt. Der Kunde möchte sich u. a. heute auch während des Shoppens gesund, schnell und unkompliziert ernähren und das neue Angebot, was von Back Bord am Marktplatz vorgesehen ist, würde dazu beitragen und eine Lücke in Ratingen schließen.

„Mit 4 Ladenlokalen in der 1A-Lage von Ratingen bin ich der größte Vermieter von Ladenflächen in der 1A-Lage und habe deshalb ein ureigenes Interesse, dass der Branchenmix von Ratingen stimmig ist, um als Bestandshalter langfristig den Wert meiner Immobilien zu erhalten. Eine Belegung durch einen falschen Mieter würde sich für mich negativ auf meine anderen Läden auswirken. Noch schlimmer: gar keine Vermietung vorzunehmen und den Laden leer stehen zu lassen. Jeder Leerstand wirkt sich erfahrungsgemäß negativ auf das Handelsumfeld aus – schnell entsteht ein Flächenbrand. Ich bin zu 100 % davon überzeugt, dass Back Bord mit dem vorgesehenen Konzept für den Standort eine absolute Bereicherung wäre und die Ratinger Bürger diese Filiale von Back Bord lieben würden.

Wenn nun die Ansiedlung von Back Bord nicht gewünscht ist, bitte ich alle Ratinger Bürger, alle Makler und die Wirtschaftsförderung der Stadt Ratingen um Mithilfe: bringt mir schnellstens einen Textileinzelhändler einer bekannten Marke als Mieter, damit die Zweckbestimmung des Erbbaurechtsvertrages eingehalten wird und wir keinen langen Leerstand in der guten Stube am Marktplatz haben.“, bittet der Investor um Mithilfe bei der Neuvermietung. Gegen den bestehenden Vertrag wird der Investor nicht verstoßen: „Wir sind in unserer über 40-jährigen Tätigkeit noch nie vertragsbrüchig geworden und fangen damit in Ratingen nicht an.“, nimmt Gunnar Marx der Bürger Union die Sorgen für eine nicht erforderliche juristische Auseinandersetzung. Wenn es ein Vollprofi wie Gunnar Marx, der über ein einzigartiges Netzwerk bei Filialisten und 25-jähriger Erfahrung auf diesem Gebiet verfügt, nicht schafft, das Ladenlokal Marktplatz 20 vertragskonform zu vermieten, bleibt es allerdings sehr spannend, wen die Gegner von Back Bord als alternativen Mieter dem Investor präsentieren werden. Rein vorsorglich hat der Investor deshalb bereits Schadensersatzansprüche bei der Stadt Ratingen angemeldet, falls diese keinen alternativen Mieter präsentieren kann und trotzdem die Vermietung an Back Bord ablehnen würde. Objektiv betrachtet ist die Neuvermietung an Back Bord aktuell die beste Option.

Termine und Notizen

Termine und Notizen

August 09, 2017

Share

About Author

(0) Readers Comments

Comments are closed.