Featured Heimat Ratingen Sport — 23 Mai 2017

Düsseldorf. Bis zu eine Million Besucher werden zum Auftakt der Tour in der Landeshauptstadt erwartet/Das bleibt nicht ohne verkehrliche Auswirkungen.

Vom 29. Juni bis zum 2. Juli 2017 wird sich Düsseldorf als guter Gastgeber der Tour de France zeigen. Bis zu eine Million Besucher aus Nah und Fern werden zu dem sportlichen Großereignis erwartet. Die Radsportler haben an diesen Tagen Vorfahrt in der Landeshauptstadt.

„Wenn die Radsportler unterwegs sind, ist es ähnlich wie beim Düsseldorfer Marathon auch: Es gibt Einschränkungen und Sperrungen im Straßennetz. Welche genau, darüber informieren wir die Bürgerinnen und Bürger der Stadt auf verschiedenen Wegen – zum Beispiel im Internet, in einer gerade erschienenen Broschüre und bei Informationsveranstaltungen. Die Kolleginnen und Kollegen der Stadtverwaltung und im Organisationsbüro des Grand Départ arbeiten engagiert daran, aus dem Weltereignis Tour de France auch eine Runde Sache für die Düsseldorferinnen und Düsseldorfer zu machen“, erklärte Oberbürgermeister Thomas Geisel.

„Tour-Luft zu schnuppern und an den Rennsportereignissen des Grand Départ Düsseldorf 2017 und den Events drumherum teilzunehmen ist sicher ein besonderes Erlebnis. Ich bitte Sie um Ihre Mitwirkung und ihr Verständnis, lassen Sie möglichst Ihr Auto stehen und – machen Sie mit“, appellierte Stadtdirektor Burkhard Hintzsche.

„Wir haben aus den Fehlern der Vergangenheit im Zusammenhang mit dem Race am Rhein gelernt und die Kommunikation verbessert und ausgeweitet“, sagte Bürgermeister Günter Karen-Jungen.

Alle Infos zu den verkehrlichen Auswirkungen: www.duesseldorf.de/letour/verkehrsinfos-fuer-buerger.html

 

Share

About Author

(0) Readers Comments

Comments are closed.