Blaulicht — 18 August 2017

Durch gutes Gespür und ein geschultes Auge gelang Beamten der Polizeiwache Düsseldorf Mitte die Festnahme eines Taschendiebes, der mittels des „Antanztricks“ einem Düsseldorfer in der Altstadt die Geldbörse entwendet hatte.

Der Polizeibekannte wird dem Haftrichter vorgeführt.

Donnerstag, 17. August 2017. Gegen 4.50 Uhr fiel einem Streifenteam der Polizeiwache Stadtmitte zwei Männer auf, die über die Bolkerstraße gingen. Die Polizisten erkannten die beiden sofort aus vergangenen Einsätzen, bei denen sie bereits wegen Eigentumsdelikten aufgefallen waren. Gleichzeitig wurde auch der „Videobeobachter“ auf das Duo aufmerksam und behielt es über eine der in der Altstadt installierten Kameras im Blick. Es dauerte nicht lange, bis einer der Männer sich einem Unbekannten näherte, ihn umarmte und „antanzte“. Gleichzeitig zog er seinem Opfer die Geldbörse aus der Hosentasche. Sofort alarmierte der „Videobeamte“ seine Kollegen, die sich bereits aufgrund der Erkenntnisse in der Nähe befanden. Der 26 Jahre alte Tatverdächtige konnte noch vor Ort festgenommen werden. Er ist aufgrund von Eigentumsdelikten bereits mehrfach polizeilich in Erscheinung getreten und wird heute noch dem Haftrichter vorgeführt.

Share

About Author

(0) Readers Comments

Comments are closed.