News — 06 März 2018

Ratingen. Nach drei Wochen Frost – wovon die letzte Woche extrem kalt war – verabschiedete sich der meteorologische Winter an seinem letzten Tag am 28. Februar mit einer Tiefsttemperatur von -9,1°C.

An den letzten drei Februartagen herrschten Eistage, an denen die Temperatur 24 Stunden unter dem Gefrierpunkt lagen.

Der Monatsmittelwert für Februar betrug -0,19°C (langjähriger Durchschnitt: 3,51°C). Kältere Februarwerte gab es zuletzt 1985 (-0,6 °C) und 1986 (-4,0 °C). Lag der Februar in diesem Jahr 3,7°C unter dem Durchschnitt, waren der vergangene Dezember 0,71°C und der Januar 2,58°C wärmer.

Ein winterliches Intermezzo gab es am Samstagmorgen (3. März), als Ratingen unter einer geschlossenen Schneedecke lag – schlecht für die vielen Freiwilligen, die Straßenränder und Grünanlagen am Dreck-Weg-Tag vom Müll befreien wollten. Die Aktion musste leider kurzfristig abgesagt werden.

Einen extremen Wetterumschwung gab es dann am Sonntag: Das Thermometer kletterte auf frühlingshafte +11,9 °C!

Gewalt gegen Einsatzkräfte

Gewalt gegen Einsatzkräfte

September 14, 2018
GRÜNE hinterfragen A3-Ausbau
Mit Solarstrom fahren

Mit Solarstrom fahren

August 31, 2018
Recyclingpapier bildet!

Recyclingpapier bildet!

August 20, 2018

Share

About Author

(0) Readers Comments

Comments are closed.