Blaulicht — 02 Oktober 2017

Ratingen (ots) – Nachdem bereits am frühen Morgen des 01.10.2017 ein Gebäudeanbau in Ratingen-Hösel in Vollbrand stand, wurde die Ratinger Feuerwehr am gleichen Tag um 21.18 Uhr erneut zu dem gleichen Gebäude gerufen . Anwohner hatten im Bereich Heiligenhauser Straße /Sinkesbruch starken Brandrauch wahrgenommen.

Vor Ort angekommen mussten die Einsatzkräfte der Löschzüge der Berufsfeuerwehr und der Freiwilligen Feuerwehr Ratingen-Hösel feststellen, dass der Deckenbereich des gleichen Gebäudeanbaus vom Morgen wieder in Vollbrand stand.

Mittels zweier C-Rohre wurde der Brand gelöscht und im Anschluss waren wiederum aufwendige Nachlöscharbeiten in dem ausschließlich aus Holz bestehenden Decken- und Fassadenbereich erforderlich.

Da in beiden Fällen Brandstiftung nicht auszuschließen ist, hat die Kriminalpolizei Mettmann die Ermittlungen übernommen.

Die Feuerwehr Ratingen war mit den Löschzügen der Berufsfeuerwehr sowie den Löschzügen der freiwilligen Feuerwehren Ratingen Mitte und Ratingen Hösel/Eggerscheidt 2 Stunden an der Einsatzstelle tätig.

Share

About Author

(0) Readers Comments

Comments are closed.