Heimat — 04 Juli 2017

Die 43 bunt gestalteten Fahrräder von Schülerinnen und Schülern, die eigens für die Tour de France zu Dekozwecken kreiert wurden, haben in den letzten Wochen das Ratinger Stadtbild toll aufgepeppt.

Die Siegerehrung der schönsten Räder nahm am Renntag Bürgermeister Klaus Pesch (Mitte, hinten) gemeinsam mit Tour-Koordinatorin Stephanie Engelhardt (links neben ihm) und Moderator Volker Boix (links) vor.

Die ersten Plätze – verbunden mit Zuschüssen für die Klassenkasse in Höhe von 300, 200 und 100 Euro – gingen an den Sieger Astrid-Lindgren-Schule in West (vertreten durch Silvia Schopshoff, 2. v.l., und Stefanie Neumann, rechts), gefolgt von der Ogata der Albert-Schweitzer-Schule und der Christian-Morgenstern-Schule aus Homberg.

Zu diesem Anlass wurden zudem vom Sky-Team zwei Trinkflaschen gesponsert, die von keinem Geringeren als dem Vorjahres-Toursieger Chris Fromme signiert waren.

Neben den Schulen durften sich ganz besonders die Gewinner der drei Hauptpreise freuen: Tina Simic hatte die zwei VIP-Tickets für die 1. Etappe in Düsseldorf am Samstag gewonnen, über das exklusive Ratingen-Rad der Radmacher freute sich die Enkelin der 90-jährigen Klara Esina und das Gazelle Pedelec, gesponsert von 2-Rad-Henning, nahm Astrid Thelen-Lohr mit großer Freude entgegen.

Insgesamt sind rund 2.500 Stimmen bei der RMG eingegangen. Die bunten Räder sind noch bis zur kommenden Woche zu bewundern, ehe der städt. Baubetriebshof sie den Schulen zur schulinternen Ausstellung zurück bringt.

Foto: Blazy

Termine und Notizen

Termine und Notizen

August 09, 2017

Share

About Author

(0) Readers Comments

Comments are closed.