News — 25 April 2018

Düsseldorf. Bei einer aktuellen Sonderkontrolle des Düsseldorfer Ordnungsamtes im Hinblick auf das Freihalten von Feuerwehrbewegungszonen wurden insgesamt 75 Verwarnungen ausgestellt.

Vier falsch geparkte Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Falsch abgestellte Fahrzeuge besonders in zweiter Reihe, im absoluten Haltverbot und in Kurven und Kreuzungen, verhindern nicht nur die Durchfahrt von Feuerwehr- und Rettungsfahrzeugen, sondern auch das Aufstellen von Drehleiterwagen, die zur Rettung von Menschen aus oberen Etagen bei Wohnungsbränden notwendig sind.

„Ziel des Sondereinsatzes ist es, die Bewegungsfreiheit, die die Feuerwehr benötigt, um im Notfall handeln und helfen zu können, in das Bewusstsein der Verkehrsteilnehmer und besonders der Falschparker zu rücken“, erklärt Ordnungsdezernent Christian Zaum. In Folge von Parkverstößen müssten Einsatzfahrzeuge der Feuerwehr unter Umständen Umwege fahren, wodurch wertvolle Rettungszeit verloren gehe und Hilfesuchende unter Umständen zu spät erreicht würden. Da Falschparker mit ihrem Verhalten Menschenleben gefährden, hat die Verkehrsüberwachung des Ordnungsamtes bei dem aktuellen Schwerpunkteinsatz in verschiedenen Stadtteilen ihr Augenmerk besonders auf die Bewegungsfreiheit für Einsatzfahrzeuge der Feuerwehr gerichtet und Falschparker verwarnt und abgeschleppt.

Das Düsseldorfer Ordnungsamt wird das Thema weiter im Blick behalten und in den nächsten Wochen und Monaten weitere Sonderaktionen dieser Art im Stadtgebiet durchführen.

Gewalt gegen Einsatzkräfte

Gewalt gegen Einsatzkräfte

September 14, 2018
GRÜNE hinterfragen A3-Ausbau
Mit Solarstrom fahren

Mit Solarstrom fahren

August 31, 2018
Recyclingpapier bildet!

Recyclingpapier bildet!

August 20, 2018

Share

About Author

(0) Readers Comments

Comments are closed.