Featured Ratingen — 20 September 2018

Als im letzten Jahr die FDP die Gründung einer Grundstücks- und Flächenentwicklungsgesellschaft gefordert hat, war im Rat keine Fraktion bereit dem Vorschlag der Liberalen zu folgen. Der Antrag wurde stattdessen, gerade auch von der SPD, mit großer Vehemenz abgelehnt.

Die FDP Fraktion forderte seinerzeit, das städtische Grundstücksmanagement in eine eigene städtische Gesellschaft zu überführen. Mit eigenem Etat und eigenem Personal sollte die Entwicklungsgesellschaft schnell und unbürokratisch Flächen in Ratingen erwerben und dann, je nach Bedarf und Eignung des Grundstücks, für eine Wohn- oder Gewerbebebauung entwickeln.

Die FDP Fraktion zeigt sich nun reichlich erstaunt über den Vorschlag der SPD eine Wohnungsgesellschaft gründen zu wollen. Die städtische Wohnungsverwaltung hätte man beispielsweise bei der Gründstücksentwicklungsgesellschaft sehr gut und leicht implementieren können, da sich die Ziele hier ergänzen und überschneiden.

„Die SPD verkürzt nun den weitergehenden Ansatz der FDP auf die reine Wohnbebauung. Immerhin will sie aber ebenfalls eine eigene Gesellschaft gründen. Wir wollen das auch“, so Hannelore Hanning, FDP-Fraktionsvorsitzende, „Wir könnten schon viel weiter sein, würde man im Rat endlich konstruktiv miteinander diskutieren, als die Anträge der anderen Fraktionen in zunächst destruktiver Weise abzulehnen. Es ist bezeichnend für die Politik heutzutage, dass nicht mehr für die beste Lösung gestritten wird, sondern für den eigenen Antrag.“

Die FDP Fraktion ist nun gespannt, was eine erneute Diskussion über das städtische Grundstücksmanagement im Rat bewirken wird.

„Wir werden unseren Antrag erneut einbringen. Gründe für eine Ablehnung seitens der SPD sehen wir keine mehr. Und auch die anderen Fraktionen sind herzlich eingeladen sich konstruktiv über eine Neuausrichtung des städtischen Grundstücksmanagement einzubringen. Am Ende steht das Ziel mehr bezahlbaren Wohnraum in Ratingen zu schaffen und unsere Chancen bei der Stadtentwicklung und Gewerbeansiedlung zu nutzen. Das sollte uns allen wichtiger sein, als ideologische oder parteipolitische Scheuklappen“, gibt sich Hannelore Hanning abschließend kämpferisch.

Energiesparmeisterschaft

Energiesparmeisterschaft

Oktober 12, 2018
Familien endlich entlasten
Ratingen ist Fairtrade-Town

Ratingen ist Fairtrade-Town

September 28, 2018
Vitale Innenstädte 2018

Vitale Innenstädte 2018

September 27, 2018
Ratinger Seniorenzeitung

Ratinger Seniorenzeitung

September 25, 2018
InWest informiert

InWest informiert

September 14, 2018

Share

About Author

(0) Readers Comments

Comments are closed.