Ratingen — 28 November 2017

Die Ratsfraktion der FDP lehnt die Schaffung einer Sekundarschule auf Ratinger Stadtgebiet unter den bisher gegebenen Umständen ab.

„Mit den Vorstellungen der SPD kommen wir nicht überein“, erläutert Fraktionsvorsitzende Hannelore Hanning die ablehnende Haltung der Liberalen. „Die Sekundarschule in NRW ist kein Erfolgsmodell. Viele Sekundarschulen wurden bereits wegen mangelnder Schülerzahlen in Gesamtschulen umgewandelt. Diese Problematik hat auch das Schulministerium bereits erkannt und entsprechende Schlussfolgerungen daraus gezogen. Die durch die schrumpfende Schülerzahl entstandene Zweizügigkeit bei bereits bestehenden Sekundarschulen wird das Ministerium z.Zt. mit Rücksicht auf die vor Ort entstandenen Strukturen zwar noch tolerieren, dass das Schulministerium jedoch eine weitere Genehmigung, trotz der Verankerung der Sekundarschule im Gesetz, noch erteilen würde, hält man in Reihen der FDP-Fraktion für ausgeschlossen.“

Die Erfahrungen aus anderen NRW-Kommunen seien für das Ministerium ein Warnzeichen und sollten es auch für kommende kommunale Entscheidungen in der Schulentwicklungsplanung sein, so Hannelore Hanning.
„Dass die SPD nun die Friedrich-Ebert-Realschule in eine Sekundarschule mit einem aus unserer Sicht unrealistischen Vorschlag einer Kooperation bei der gymnasialen Oberstufe mit dem Adam-Josef-Cüppers-Berufskolleg umwandeln will, erschließt sich uns aufgrund der Erfahrungen nicht. Es gibt andere, vielversprechendere Lösungswege, um eine gut funktionierende Realschule zu ertüchtigen“, führt Hanning weiter aus, „z.B. die Einrichtung eines Bildungsganges ab Klasse 7, der zu den Abschlüssen der Hauptschule führt, insbesondere wenn eine öffentliche Hauptschule in der Gemeinde nicht vorhanden ist, so wie im § 132c des Schulgesetzes NRW verankert.
„Wir halten das für den deutlich besseren Weg zur Verbesserung der Ratinger Schullandschaft und erwarten dadurch steigende Schülerzahlen an der Friedrich-Ebert-Schule“, fasst Hanning abschließend den liberalen Lösungsvorschlag zusammen.
Vielleicht ließe sich hier an der Friedrich-Ebert-Realschule auch ein Modell installieren, das kreisweit von Interesse sein kann, so die Liberalen.

Wegwerfen oder Reparieren?

Wegwerfen oder Reparieren?

Dezember 12, 2017
TERMINE UND NOTIZEN

TERMINE UND NOTIZEN

Oktober 06, 2017

Share

About Author

(0) Readers Comments

Comments are closed.