News Ratingen — 09 Mai 2017

Gerichtsverfahren verzögert sich. Bekanntlich klagt die Stadt Ratingen gegen den Planfeststellungsbeschluss des Landes NRW zur geplanten Erweiterung der Vorfeldflächen West des Flughafens Düsseldorf.

Es geht – kurz gesagt – um weitere Flugzeug-Stellplätze und die Befürchtung seitens der Stadt, dass mit mehr Abstellplätzen auch eine Ausweitung der Betriebskapazität verbunden sein könnte.

Dieser Verwaltungsrechtsstreit, der im Übrigen nichts mit den aktuellen Flughafen-Plänen zur neuen Kapazitätserweiterung zu tun hat, hätte am 23. Mai vor dem Oberverwaltungsgericht NRW in Düsseldorf mündlich verhandelt werden sollen. Diesen Termin hat das OVG mit Schreiben vom 2. Mai 2017 aufgehoben, da offenbar eine noch längere Beratungszeit benötigt wird und Parallelverfahren anderer Kläger in derselben Sache laufen. Ein neuer Termin wird noch bestimmt.

Missstände rund um die S6
TERMINE UND NOTIZEN

TERMINE UND NOTIZEN

Februar 07, 2018
Unfallgefahr auf der A3

Unfallgefahr auf der A3

Februar 02, 2018
Autobahnanschlussstelle

Autobahnanschlussstelle

Januar 31, 2018

Share

About Author

(0) Readers Comments

Comments are closed.