Galerie — 15 Mai 2014

A380 ist der neue fliegende Botschafter Düsseldorfs – Flugzeugtaufe in der NRW-Landeshauptstadt // Bekenntnis der Lufthansa Group zum Luftverkehrsstandort Düsseldorf // Astrid Elbers als Taufpatin

a380_01

Auf die „Victor-Hotel“ folgt die „Mike-Kilo“: Das größte Passagierflugzeug der Welt, ein Airbus
vom Typ A380, repräsentiert ab sofort als neuer „fliegender Botschafter“ die NRW-Landes-
hauptstadt auf den interkontinentalen Luftverkehrsstraßen und den größten Airports rund um
den Globus.

a380_02

Astrid Elbers, die Ehefrau des Düsseldorfer Oberbürgermeisters Dirk Elbers, taufte
heute auf dem Düsseldorfer Flughafen im Rahmen einer feierlichen Zeremonie die insgesamt
elfte A380 der Lufthansa auf den Namen der Landeshauptstadt Düsseldorf. Das Lufthansa-
Flaggschiff war am Morgen aus Frankfurt kommend in „DUS“ gelandet. Nach einer Wasserfon-
täne zur Begrüßung durch die Flughafenfeuerwehr hatte das größte Passagierflugzeug der Welt
an der Position A11 am Flugsteig A angedockt.

a380_04

„Die A380 ist das Flaggschiff in unserer Langstreckenflotte, das unseren Passagieren an Bord
neue Dimensionen des Fliegens bietet. Die A380 setzt Maßstäbe hinsichtlich Komfort, ökologi-
scher Effizienz und Nachhaltigkeit. Wir Lufthanseaten sind stolz darauf, den Namen des wich-
tigsten Luftverkehrsstandorts in Nordrhein-Westfalen in die Welt hinauszutragen“ sagte Heiko
Brix, Leiter der Lufthansa-Vertriebsniederlassung und Beauftragter des Passagevorstands für
NRW, anlässlich der Taufzeremonie. “Gleichzeitig ist die Namensgebung ein klares Bekenntnis
der Lufthansa Group zum Standort Düsseldorf. Wir werden gemeinsam mit unseren Airlines
Lufthansa, Germanwings, Austrian Airlines und Swiss auch weiterhin eine führende Rolle im
Herzen von NRW spielen, dem wichtigsten Einzugsgebiet Deutschlands.“

„Mit der A380 als neuem Patenflugzeug ist eines der größten und modernsten Passagierflug-
zeuge der Welt als internationaler Botschafter für die Landeshauptstadt Düsseldorf rund um den
Globus unterwegs“, so Oberbürgermeister Dirk Elbers. „Diese Patenschaft blickt auf eine lang-
jährige Tradition zurück und ist somit auch ein Zeichen der sehr guten Zusammenarbeit zwi-
schen der Deutschen Lufthansa, dem Düsseldorfer Flughafen und dem Wirtschaftsstandort
Düsseldorf.“

a380_03

Während der Taufzeremonie begoss Astrid Elbers den vorderen Rumpf des Flugzeugs mit Sekt
und enthüllte den Schriftzug „Düsseldorf“. Danach wurde die Taufurkunde unterzeichnet. An-
schließend hatten die Ehrengäste die Möglichkeit, das doppelstöckige Flugzeug zu besichtigen.
Als Zeichen der Verbundenheit parkte neben dem größten Airbus A380 das kleinste Airbus-
Modell in der Flotte der Lufthansa-Group: Ein A319 der Lufthansa-Tochter Germanwings, die im
April in DUS gestartet ist und bereits 32 Ziele von Lufthansa übernommen hat. Insgesamt wird
Germanwings im Sommerflugplan 2014 Direktflüge zu 68 Zielen ab DUS anbieten. Um 13 Uhr
hob die frisch getaufte A80 „Düsseldorf“ wieder Richtung Frankfurt ab, wo sie am Abend ihren
Weiterflug nach Peking startete.

a380_07

Das Lufthansa-Flaggschiff verfügt über 520 Sitzplätze in den besten und modernsten Service-
klassen, die Lufthansa ihren Passagieren bietet. Die First Class steht mit acht großzügigen Sit-
zen im Upper Deck ganz im Zeichen von Individualität. Auch die weltweit größte Business Class
mit 92 Sitzen im oberen Deck sowie die Economy Class mit 420 Sitzen im Hauptdeck bieten in
beeindruckenden Raummaßen mehr Komfort als je zuvor.

a380_06

Die Landeshauptstadt Düsseldorf und Lufthansa sind seit dem 16. Mai 1961 über eine Paten-
schaft verbunden. Damals taufte Margarete Vomfelde, die Gattin des damaligen Oberbürger-
meisters Dr. Fritz Vomfelde, auf dem Düsseldorfer Flughafen eine Boeing 720. Seit damals ha-
ben insgesamt fünf Lufthansa-Maschinen den Namen und das Wappen der Stadt Düsseldorf in
alle Welt getragen.

a380_08

Aktuell betreibt Lufthansa zwölf Airbus A380 auf Langstreckenflügen ab Frankfurt nach Asien
(Peking, Shanghai, Singapur), Afrika (Johannesburg) und Nordamerika (New York, San Fran-
cisco, Miami, Houston). Zwei weitere A380 sollen im kommenden Jahr an die Kranichlinie aus-
geliefert werden. Das auf den Namen der Landeshauptstadt Düsseldorf getaufte Flugzeug mit
der Registrierung „D-AIMK“ wird seit April 2014 im Liniendienst eingesetzt und absolvierte bis
zur heutigen Namensgebung rund 70 Flüge mit insgesamt 600 Flugstunden. Die Maschine hat
dabei bereits allen weltweiten Lufthansa-A380-Zielen einen Besuch abgestattet. Die “Düssel-
dorf” ist, wie die gesamte Lufthansa A380-Flotte, am Frankfurter Flughafen stationiert. Fluggäs-
te aus Düsseldorf/NRW können alle A380-Flüge in Verbindung mit Zubringerflügen oder AirRail-
Verbindungen nach Frankfurt nutzen.

Share

About Author

(0) Readers Comments

Comments are closed.