News — 21 Oktober 2017

„Die 62 landesgeförderten Frauenhäuser in Nordrhein-Westfalen erhalten insgesamt rund 200.000 Euro mehr vom Land.

Damit wird die Personalkostenpauschale um rund 2,5 Prozent erhöht“, berichtet die CDU-Landtagsabgeordnete Claudia Schlottmann aus der Klausurtagung des Ausschusses für Frauen und Gleichstellung im Düsseldorfer Landtag. Das Geld wird vom Ministerium für Heimat, Kommunalen, Bau und Gleichstellung freigegeben.

„Die Frauenhäuser leisten tagtäglich unverzichtbare Arbeit. Unsere Aufgabe ist es, sie dabei bestmöglich zu unterstützen. Nicht zuletzt durch die gewachsene Zahl gewaltbetroffener geflüchteter Frauen sind die Frauenhäuser in jüngster Zeit mit einer erhöhten Nachfrage konfrontiert. Auch die zunehmenden Anforderungen durch die Digitalisierung machen vor den Frauenhäusern nicht halt“, so Schlottmann, die sich im Ausschuss für sichere und solide Frauenhausfinanzierung eingesetzt hatte.

Zusätzlich zu der Aufstockung der Personalkostenpauschale wird auch die Förderung der Sachausgaben geöffnet. Diese war bisher auf bestimmte Ausgabenzwecke beschränkt. Dazu Schlottmann: „Beide Maßnahmen sind mit geringem Verwaltungsaufwand durchführbar und bedeuten auch für die Träger eine erhebliche Entlastung. Dies wird auch das Frauen- und Kinderschutzhaus in Mettmann, das für den ganzen Kreis Mettmann zuständig ist, gelten. Dieses zusätzliche Geld ist vor allem auch Ausdruck der Wertschätzung für die qualifizierte Arbeit, die tagtäglich in Frauenhäusern geleistet wird.“

TERMINE UND NOTIZEN

TERMINE UND NOTIZEN

Oktober 26, 2017
Sozialticket erhalten!

Sozialticket erhalten!

Oktober 18, 2017
Spoiler gegen Speiche?

Spoiler gegen Speiche?

Oktober 18, 2017

Share

About Author

(0) Readers Comments

Comments are closed.