News — 06 November 2017

“Das Sozialticket muss erhalten bleiben”, fordert Bernhard Ibold, Vorsitzender der GRÜNEN Fraktion im Mettmanner Kreistag, und unterstreicht: “Menschen mit geringem Einkommen sollen auch weiterhin die Möglichkeit haben, durch die Nutzung von Bus und Bahn im Kreis Mettmann mobil zu sein.” Daher beantragen die GRÜNEN zum Kreisausschuss am 06.11.2017, dass sich die Kreisverwaltung bei der neuen Landesregierung für eine dauerhafte Finanzierung des Sozialtickets einsetzt. Die aktuelle Bewilligungsdauer des Sozialtickets läuft zum Jahresende 2017 aus.

“Bei einer Kürzung oder gar einem Wegfall des zuletzt für NRW rund 40 Millionen Euro umfassenden Landeszuschusses wäre der weitere Bestand des Sozialtickets gefährdet. Neben der Einschränkung der Mobilität bisheriger Kundinnen und Kunden würden zudem für die Angebote im Kreis Mettmann Einnahmeausfällen entstehen, die auch den Kreishaushalt betreffen. Die Aktivität des Kreises beim Land ist also aus sozialer und finanzieller Sicht notwendig”, betont Ibold.

Gewalt gegen Einsatzkräfte

Gewalt gegen Einsatzkräfte

September 14, 2018
GRÜNE hinterfragen A3-Ausbau
Mit Solarstrom fahren

Mit Solarstrom fahren

August 31, 2018
Recyclingpapier bildet!

Recyclingpapier bildet!

August 20, 2018

Share

About Author

(0) Readers Comments

Comments are closed.