Blaulicht — 02 Februar 2018

Kreis Mettmann/ Langenfeld – Bereits am 29.01.2018 kam es zu einer gefährlichen Körperverletzung, die sich an der Baumberger Straße in Langenfeld ereignete.

Dort prügelten und traten mehrere Jugendliche auf zwei Männer ein und fügten ihnen massive Verletzungen zu. Wie jetzt bekannt wurde, erlitt ein 41-jähriger Monheimer dabei so schwere Kopfverletzungen, dass er intensivmedizinisch behandelt werden musste. Der Mann und sein 36-jähriger Bekannter waren mit Trikots bzw. Fanschals eines Fußballvereins bekleidet, als sie in Höhe der Kreuzung Wiener-Neustädter-Straße/ Berghausener Straße von einer Gruppe Jugendlicher zunächst angepöbelt wurden. Plötzlich rannte die Gruppe auf die beiden Männer zu, prügelte mit Fäusten massiv auf sie ein und fügte dem 36-Jährigen durch gezielte Tritte Knochenbrüche zu. Anschließend flüchteten die jugendlichen Angreifer zu Fuß in Richtung Wiener-Neustädter-Straße.

Entgegen einer ersten Personenbeschreibung soll es sich bei den Tätern um 16-20-jährige Männer mit südländischem Aussehen handeln. Diese sollen unter anderem mit dunkler Sportbekleidung der Fa. Adidas bekleidet gewesen sein.

Die Polizei hat intensive Ermittlungen aufgenommen. Die Beamten des zuständigen Kriminalkommissariats suchen – kreisweit – dringend Zeugen, die Hinweise zum genauen Tatablauf bzw. folgenden Fragen geben können:

– Woher kam die Tätergruppe bzw. wo haben sie sich in der Stunde vor der Tat aufgehalten?

– Wohin flüchteten die Täter danach ?

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Langenfeld, Telefon 02173/ 288-6310, jederzeit entgegen.

Share

About Author

(0) Readers Comments

Comments are closed.