Sport — 22 August 2018

Nicht nur bei den Europameisterschaften in Berlin haben sich viele Medaillenträume erfüllt. Auch bei den Deutschen Meisterschaften der Jugend U16 am vergangenen Wochenende in Wattenscheid wurden Träume wahr.

Für diese Meisterschaft hat sich die erst wenige Tage fünfzehn Jahre alte talentierte Leichtathletin des TV Ratingen, Julia Holzmann, für die Disziplinen Dreisprung und Weitsprung qualifiziert. Diese Disziplinen sind nicht nur die größten Stärken der jungen NRW Kaderathletin, sondern gehören auch zu ihren Lieblingsdisziplinen. Hier startet sie auch aufgrund ihrer guten Leistungen beim internationalen Länderkampf gegen die Niederlande am ersten Septemberwochenende in Münster.

Die Teilnahme an den Deutschen Meisterschaften ist die Belohnung und der Höhepunkt einer sehr erfolgreichen Saison.

Am Samstagnachmittag trat Julia Holzmann als Fünfte der Deutschen Bestenliste im Dreisprung an. Mit guter Vorbereitung und viel Spaß an der Sache gelang Ihr gleich im zweiten Sprung mit einer Weite von 11,54 Metern eine neue persönliche Bestleistung. Zwischenzeitlich lag sie damit auf dem Silberrang. Am Ende wurde diese tolle Leistung mit der Bronzemedaille belohnt. „Ich habe von einer Medaille geträumt, aber nicht damit gerechnet, dass dieser Traum wahr wird,“ kommentierte Holzmann überglücklich.

Die Freude und die positive Energie nahm sie dann auch am Sonntag mit in den Weitsprung. In einem starken Teilnehmerfeld verpasste sie den Sprung der besten Acht ins Finale nur knapp. Doch zum zweiten Mal an diesem Wochenende gelang ihr eine Top Ten Platzierung. Das ist eine starke Leistung für die fünfzehnjährige Athletin des TV Ratingen.

Nun sind ein paar Tage Regeneration angesagt bevor es dann in 10 Tagen zum internationalen Länderkamp geht.

Foto: Dirk Gantenberg

Ice Aliens in Playoff-Form

Share

About Author

(0) Readers Comments

Comments are closed.