Featured Heimat Kids — 21 Juni 2018

Das Klima-Bündnis ruft auch in diesem Jahr erneut zur Kindermeilen-Kampagne „Kleine Klimaschützer unterwegs“ auf.


Hoffen auf rege Teilnahme der Ratinger Kinder und Jugendlichen
bei der diesjährigen Aktion „Kindermeilen“: Dezernent Martin Gentzsch,
Klimaschutzmanagerin Elena Plank (links) und
Angelika Genieser (Abteilung Natur- und Umweltschutz).

In ganz Europa werden dabei zum Schutz des Weltklimas Grüne Meilen gesammelt. Spielerisch lernen Kinder, wie sie umweltfreundlich mobil sein und einen aktiven Beitrag zum Klimaschutz leisten können. Über zwei Millionen Kinder aus mehr als 39 Ländern haben sich bereits beteiligt und zusammen mehr als 26 Millionen Grüne Meilen gesammelt. Jeder Weg, der klimaschonend – also zu Fuß, mit dem Roller oder Rad, per Bus oder Bahn – zurückgelegt wird, wird mit einer Grünen Meile prämiert. Die Grünen Meilen aller Kinder in Europa werden zusammengezählt und am Jahresende den Teilnehmern der UN-Klimakonferenz in Katowice übergeben. Die Kleinen zeigen den Großen, dass sie handeln, statt zu verhandeln: sie setzen Klimaschutz konkret und praktisch in ihrer Lebenswelt um.

Mit dem Integrierten Klimaschutzkonzept und der Einstellung der Klimaschutzmanagerin widmet sich die Stadt Ratingen verstärkt dem Thema Klimaschutz. Kinder und Jugendlichen nehmen dabei eine hohen Stellenwert ein, und so sollen auch in Ratingen die kleinen Klimaschützer unterwegs sein! Die Aktion „Kindermeilen“ ist nur eine von insgesamt sieben Maßnahmen aus dem Klimaschutzkonzept, welche sich mit Bildung und Klimaschutz auseinandersetzt.

Klimaschutzmanagerin Elena Plank wird in Kürze gemeinsam mit dem Schulverwaltungs- und dem Jugendamt in Form eines Anschreibens auf alle Ratinger Schulen und Kindergärten zukommen, um über das Projekt „Kindermeilen – Kleine Klimaschützer unterwegs“ weiter zu informieren und um Teilnahme zu bitten. Alle Teilnehmer können aktiv eine Woche lang mit ihrer Klasse oder Gruppe Grüne Meilen zum Schutz des Weltklimas sammeln.

Das Klima-Bündnis stellt zahlreiche Materialien zur Verfügung – so zum Beispiel ein Begleitheft mit Hintergrundwissen und spielerischen Ideen zur Integration in den Unterricht, die AG- oder die Gruppenarbeit, welche Lehrer und Erzieher nutzen können. Auch das Sammelalbum mit Stickerbogen, mit dem die Grünen Meilen erfasst werden, gehört zum Angebot.

Für die ersten 30 Einrichtungen, die sich zu der Aktion anmelden, stellt die Klimaschutzmanagerin die Materialien (umfasst jeweils 30 Sammelalben mit Stickerbögen sowie ein Begleitheft, Vorlagen und weitere Hinweise für die Durchführung) kostenfrei zur Verfügung.

Im Anschluss an den Aktionszeitraum wird es eine zentrale Abschlussveranstaltung im Rahmen der Europäischen Mobilitätswoche im September geben, auf der die Kinder alle Grünen Meilen Bürgermeister Klaus Pesch übergeben werden. Über diesen Weg werden die Grünen Meilen aus Ratingen dann auch ihren Weg zur diesjährigen UN-Klimakonferenz finden.

Weitere Informationen zur Kampagne „Kindermeilen – Kleine Klimaschützer unterwegs“ finden Interessierte auf der Webseite der Kampagne unter www.kindermeilen.de und auf der städtischen Klimaschutzseite unter www.klimaschutz-ratingen.de. Bei der Stadtverwaltung steht für weitere Fragen die Klimaschutzmanagerin Elena Plank, Tel. (02102) 550- 6732, E-Mail: elena.plank@ratingen.de, zur Verfügung.

Foto: Stadt Ratingen

topJob

topJob

September 18, 2018
Entwicklung der Innenstadt

Entwicklung der Innenstadt

September 18, 2018
Waldjugendspiele in Ratingen

Waldjugendspiele in Ratingen

September 14, 2018
Wissen was los ist!

Wissen was los ist!

September 14, 2018
Neues im Ratinger Museum

Neues im Ratinger Museum

September 03, 2018

Share

About Author

(0) Readers Comments

Comments are closed.