Featured Heimat Kids — 04 November 2016

Am Montag trafen sich die Mitglieder des Jugendrates mit einigen bekannten Gesichtern der Ratinger Politik im Jugendzentrum Hösel auf der Bahnhofstraße.

jugendrat

Die engagierten Jugendlichen luden zum gemeinsamen „Halloween-Kochen“ ein. Die Idee hinter diesem Abend war es, die Politiker persönlich kennenzulernen, mit ihnen über die verschiedensten Themen zu sprechen und natürlich herauszufinden, wem man den Kochlöffel besser nicht in die Hand gibt.

Zur Erleichterung der Anwesenden entpuppten sich jedoch mehrere Jugendliche und Politiker als wahre Kochtalente. So zauberten Nicole Mielke (BU) und Marcus Bohn (FDP) eine Kürbissuppe, die schneller aufgegessen war, als man gucken konnte. Thomas Woywod (Piraten) und Tina Pannes (FDP) haderten währenddessen mit den Gruselnudeln und Jasmin Bender (SPD) und Jochen Drahorad (Piraten) schnitzten fleißig an den Kürbissen. Marion Weber (CDU) und Rosa-Maria Kaleja (SPD) kämpften kurzzeitig mit dem Teig, konnten sich aber dann doch durchsetzen. Der Nachtisch lag ganz in der Hand von Christian Otto (Bündnis 90/Die Grünen) und seiner Gruppe.

Spannend wurde es kurzzeitig im Team vom Bundestagsabgeordneten Peter Beyer (CDU) und Rainer Vogt (Bürger Union). Da das Geistercurry noch etwas Zeit brauchte, kam es zum großen Kicker-Duell. Hochprofessionell endete das Spiel mit dem Kommentar von Alexander Seidl (Jugendrat): „Aus! Aus! Das Spiel ist aus! Ein knapper Sieg für unseren stellvertretenden Bürgermeister Rainer Vogt!“. Nach diesen sportlichen Aktivitäten freuten sich alle, dass Elisabeth Müller-Witt (Landtagsabgeordnete) und Susanne Stocks (Bündnis 90/Die Grünen) die Bar im Griff hatten. „Die lockere Atmosphäre war toll! Wir kamen schnell ins Gespräch und lernten die Politiker mal ganz persönlich kennen“, war die Reaktion aus den Reihen des Jugendrates.
Am Ende des Abends versteigerten die Jugendlichen die geschnitzten Kürbisse und erzielten so eine ordentliche Summe für die Ratinger Tafel.
„Wer mehr über unseren Halloweenabend, der vom JUZ Hösel und vom LUX unterstützt wurde, erfahren möchte,  muss sich ein wenig gedulden. In einigen Tagen erscheint ein Kurzfilm auf unserer Facebook-Seite“, berichtet der Sprecher des Jugendrates, Max Julius Werthebach.

Share

About Author

(0) Readers Comments

Comments are closed.