Blaulicht — 25 August 2017

Ratingen (ots) – Am gestrigen späten Vormittag, kam es in Ratingen Stadtmitte zu einem Küchenbrand, bei dem die beiden Bewohner der Wohnung eine Rauchgasintoxikation erlitten und im Krankenhaus behandelt werden mussten.

Abgestellte Gegenstände gerieten durch eine heiße Herdplatte in Brand und verrauchten die gesamte Wohnung. Ein zufällig im Nebenhaus tätiger Handwerker, sprintete in die Wohnung im zweiten Obergeschoss, deren Wohnungstüre er bereits geöffnet vorfand und löschte den Brand mit einem Wassereimer. Die beiden Bewohner wurden vom Notarzt vor Ort versorgt und durch zwei Rettungswagen in ein Ratinger Krankenhaus transportiert. Die Feuerwehr führte Nachlöscharbeiten durch und entrauchte die Wohnung mit einem Hochleistungslüfter.

Im Einsatz waren die Berufsfeuerwehr, der Notarzt, der Rettungsdienst Ratingen und ein Rettungswagen aus Düsseldorf sowie der Löschzug der Freiwilligen Feuerwehr Ratingen Mitte.

Share

About Author

(0) Readers Comments

Comments are closed.