Ratingen — 29 August 2017

Das fordert die Landtagsabgeordnete Müller-Witt (SPD).  Die Reaktivierung der Westbahn beschäftigt die Ratinger Bürgerinnen und Bürger schon seit einigen Jahren.

Zuletzt hatte sich der Kreis Mettmann, gemeinsam mit weiteren betroffenen Städten, im Rahmen des Aufrufs StadtUmland.NRW um Landesfördermittel zur Reaktivierung der Strecke beworben.

In einer Kleinen Anfrage hat sich die SPD-Landtagsabgeordnete Elisabeth Müller-Witt nun bei der Landesregierung über die Zukunft des Landeswettbewerbs erkundigt. Aus der Antwort geht hervor, dass aktuell noch keine Entscheidung über dessen Zukunft getroffen ist. Ferner wird darauf hingewiesen, dass für eine Förderung der Reaktivierung eine Aufnahme in den Bedarfsplan des öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV-Bedarfsplan) nötig wäre.

Dazu erklärt Müller-Witt: „Ich fordere die neue Landesregierung auf, die guten Rahmenbedingungen zu nutzen, die wir unter Rot-Grün geschaffen haben. Der Aufruf StadtUmland.NRW muss fortgesetzt werden, um den verkehrspolitischen Herausforderungen der Zukunft zu begegnen. Außerdem muss die Reaktivierung der Westbahn in den ÖPNV-Bedarfsplan aufgenommen werden, damit die Weststrecke den Verkehr in und um Ratingen spürbar entlastet.“

Ein Radweg in naher Zukunft

Ein Radweg in naher Zukunft

November 23, 2017
Doppelhaushalt 2018/2019

Doppelhaushalt 2018/2019

November 21, 2017
Papierloses Ratsmandat

Papierloses Ratsmandat

November 07, 2017
Grundsteuersenkung

Grundsteuersenkung

November 02, 2017

Share

About Author

(0) Readers Comments

Comments are closed.