Heimat — 11 April 2017

Ratingen. Rund vier Jahre sind es her, seit der zweite Offene Bücherschrank der Dumeklemmer-Stiftung Ratingen auf dem Berliner Platz in Ratingen West eingeweiht wurde.


(v.l.) Martin Barwig und Jörg Fuchs.

Die BOKX West, so der offizielle Name des Bücherschrankes, ist Teil des Projektes „Geben-Nehmen-Lesen“ der Dumeklemmer-Stiftung und wurde seit dem Aufbau von den Bürgern rege genutzt. Und zwar so intensiv, dass nun eine Rundumerneuerung des Bücherschrankes anstand. Martin Barwig und Jörg Fuchs, deren Ratinger Firma „Barwig & Fuchs – Metall in Form“ den Schrank seinerzeit gebaut und aufgestellt hatte, demontierten und reinigten dazu die Scheiben, tauschten beschädigte Scheiben aus, warteten die Mechanik der Türen und reinigten den Bücherschrank von Böllerresten und ähnlichem Schmutz. So erstrahlt der Bücherschrank, der rund 800 Kilogramm wiegt und aus speziellem Cortenstahl gefertigt wurde, in neuem Glanz – rechtzeitig zum Start in die Osterferien. Für einen weiterhin gut nutzbaren Zustand sorgte Bernd Schultz vom Ratinger Buch-Café „Peter und Paula“ durch Austausch beschädigter und unleserlich gewordener Bücher.

Die BOKX in West war seinerzeit vom Freundeskreis für Rollstuhlfahrer finanziert worden. Die Dumeklemmer-Stiftung sucht nach wie vor nach Sponsoren für eine dritte BOKX in Ratingen. Sie soll nach den vorläufigen Planungen in Lintorf platziert werden. Der erste Offene Bücherschrank der Stiftung steht in der Ratinger City vor dem Kirchengebäude von St. Peter und Paul und wird, wie die BOKX in West, sehr eifrig genutzt.

www.dumeklemmerstiftung.de

Share

About Author

(0) Readers Comments

Comments are closed.