Featured Heimat Ratingen — 22 Juni 2017

Ratingen. Wie kann Licht die Sicherheit erhöhen und die Orientierung verbessern? Und wo kann Beleuchtung die Aufenthaltsqualität in der City steigern? Ein Lichtmasterplan für den Innenstadtbereich soll da weiterhelfen. Die Ratingerinnen und Ratinger sind zum Mitmachen aufgerufen: Am Dienstag, 4. Juli 2017, 18.30 Uhr, findet eine „Bürgerwerkstatt Lichtmasterplan“ im Angersaal der DumeklemmerHalle-Stadthalle Ratingen, Schützenstraße 1, statt, zu dem interessierte Bürgerinnen und Bürger herzlich eingeladen sind.


Foto: www.ragentur.de

Zur Aufwertung und Weiterentwicklung der Innenstadt wurde im Jahr 2013 das Integrierte Handlungskonzept Ratingen-Zentrum (INTEK) mit dem Leitbild der „Generationen gerechten Stadt“ vom Rat der Stadt Ratingen beschlossen. Für eine Vielzahl der Bau- und Planungsmaßnahmen erhält die Stadt Investitionszuschüsse aus Städtebaufördermitteln des Bundes und des Landes aus dem Stadterneuerungsprogramm „Stadtumbau West“. Seit diesem Zeitpunkt werden die erarbeiteten Planungen und Maßnahmen in der Innenstadt sukzessive umgesetzt.

Zur Steigerung der Attraktivität der Innenstadt spielen Licht und Beleuchtung eine wichtige Rolle und übernehmen dabei unterschiedliche Funktionen: Funktionales Licht dient der Sicherheit und der Orientierung, akzentuierendes Licht schafft Stimmungen und eine individuelle Atmosphäre und kommerzielles Licht wie Schaufensterbeleuchtung und Werbeanlagen dienen als Verkaufselemente der Gewerbetreibenden. Die Kunst ist es, die verschiedenen Funktionen für eine harmonische Wirkung miteinander in Einklang zu bringen. Im Rahmen des INTEK wurde daher das Büro licht raum stadt aus Wuppertal mit der Erarbeitung eines Lichtmasterplans für den Innenstadtbereich beauftragt.

Die positive Wirkung einer modernen energieeffizienten Beleuchtung hinsichtlich des Sicherheitsempfindens der Bürger ist grundlegender Bestandteil der Planung. Die Bürger sollen sich mit ihrer Stadt identifizieren und die Attraktionen einer Stadt sollen Besucher anlocken. Qualitäten, die für die dunkle Tageszeit entwickelt werden, spielen dabei eine zentrale Rolle. Die aktive Mitgestaltung und das Erarbeiten von Lösungen nah an den Bedürfnissen der Bürgerinnen und Bürger ist das Ziel. Zu diesem Zweck findet am 4. Juli 2017 die Bürgerwerkstatt im Angersaal der Stadthalle statt.

Nach einem kurzen Einführungsvortrag in das Thema durch das Büro licht raum stadt sind die Teilnehmerinnen und Teilnehmer eingeladen, Ideen und Anregungen in moderierten Workshop-Gruppen einzubringen und dem Plenum vorzustellen. Die Ergebnisse fließen in die konkrete Entwicklung des Lichtmasterplans ein.

Bürgermeister Klaus Pesch wird die Bürgerwerkstatt offiziell eröffnen. Er freut sich zusammen mit dem Technischen Beigeordneten Jochen Kral, der INTEK-Projektleiterin Birgit Hilleringhaus, dem Büro licht raum stadt und dem Team des Innenstadtbüros auf einen gemeinsamen Dialog mit den Bürgerinnen und Bürgern.

Nähere Informationen zum Thema gibt es im Innenstadtbüro unter Tel. (02102) 8895313 oder 8893729, E-Mail: buero@innenstadt-ratingen.de, www.innenstadt-ratingen.de. Im Amt für Stadtplanung, Vermessung und Bauordnung ist Birgit Hilleringhaus die Ansprechpartnerin: E-Mail: birgit.hilleringhaus@ratingen.de, Tel. (02102) 550-6136, Büro: Stadionring 17, Zimmer 203.

Termine und Notizen

Termine und Notizen

August 09, 2017

Share

About Author

(0) Readers Comments

Comments are closed.