Ratingen — 08 März 2018

Nach einer kurzen frostbedingten Pause herrscht auf der Baustelle für den Mehrgenerationentreff Tiefenbroich an der Sohlstättenstraße wieder reges Treiben.

Inzwischen haben die Hochbauarbeiten begonnen und die Konturen für das neue Begegnungszentrum werden langsam sichtbar. Die Maurerarbeiten sollen bis Ende März beendet sein, ehe dann im April die Decke gegossen wird und der Rohbau steht. Anschließend wird das Gebäude eingerüstet und es beginnen der Fenstereinbau und die Dachdeckerarbeiten. Wenn alles planmäßig läuft, soll Ende des Jahres die Einweihung der Einrichtung gefeiert werden. Mit dem Neubau des Mehrgenerationentreffs auf dem Gelände der ehemaligen Martinschule wird ein neuer Ortsmittelpunkt für Tiefenbroich entstehen, der sich als kulturelles und soziales Zentrum insbesondere für die nicht mehr ganz jungen Bewohnerinnen und Bewohner versteht.

Fragt sich nur, warum er dann Mehrgenerationentreff heißt?

Share

About Author

(0) Readers Comments

Comments are closed.