News Ratingen — 19 Juli 2018

Die Häufung der Verspätungen zeigt erneut, dass die Nachtflüge nichts mit Geschäftsreisenden (und auch nicht Urlauber-Wünschen!) zu tun haben, sondern fast ausschließlich der Tatsache geschuldet sind, dass die Airlines ausnutzen, was eben (leider) nicht verboten ist. Die zusätzlichen Einnahmen durch zu knapp geplante Umläufe sind nun einmal viel größer als mögliche höhere Kosten. Dies muss geändert werden. Die scheunentorartigen Hintertürchen der Nachtflugbestimmungen gehören geschlossen!

Es ist sehr extrem geworden und wird immer schlimmer, berichten die lärmgeplagten Anwohner des Düsseldorfer Flughafen. Irgendwann müssen wir auch mal schlafen. Schließlich sollen wir am nächsten Tag wieder ausgeschlafen zur Arbeit erscheinen. WIE SOLL DAS GEHEN???

Das Beispiel Frankfurt zeigt, dass an einem weitaus größeren und wichtigerem Flughafen (mit Cargo!) strengere Regeln funktionieren. Sind die Lärmbetroffenen rund um den Düsseldorfer Flughafen Menschen zweiter Klasse, oder wie hat sich die Landesregierung das vorgestellt?

Petition der Lärmschutz-Initiative

www.openpetition.de/petition/online/nachtflugverbot-in-duesseldorf-durchsetzen-um-22-uhr-muss-schluss-sein

Wissen was los ist!

Wissen was los ist!

August 13, 2018

Share

About Author

(0) Readers Comments

Comments are closed.