Heimat — 23 April 2018

NEANDERLAND/KREIS METTMANN. Seit seiner Einweihung 2013 hat sich der neanderland STEIG zu einem beliebten Wanderweg rund um den Kreis Mettmann entwickelt.

Mit den Entdeckerschleifen erweitert neanderland Tourismus sein Wanderangebot nun durch Rundwege, die direkt an die Hauptstrecke anschließen. Sie laden Besucher ein, Landschaften und Sehenswürdigkeiten des neanderlands auf neuen Pfaden zu erkunden.

Die einzelnen Routen haben unterschiedliche Themenschwerpunkte von Industrie und Natur bis hin zu Geschichte und Kultur. Sie sind zwischen zwei und 19 Kilometer lang und sowohl für kurze Spaziergänge, als auch für Tagestouren geeignet. Neben hügeligen Routen für sportlich Anspruchsvolle finden sich flache und leicht erwanderbare Strecken für Familien mit Kindern und Senioren. Die Startpunkte liegen gut erreichbar an Bahnhöfen und Parkplätzen.

„Mit den neanderland STEIG Entdeckerschleifen haben wir eine attraktive Erweiterung der bisherigen Wanderstrecken in der Region geschaffen“, erklärt Thomas Hendele, Landrat des Kreises Mettmann. „Damit ergibt sich eine Vielzahl weiterer reizvoller Ziele für Tagesausflügler aus der Region.“

Zum Auftakt werden 13 Entdeckerschleifen in den Städten Erkrath, Heiligenhaus, Langenfeld, Mettmann, Monheim und Velbert eröffnet. Bis zum Jahresende sollen es im gesamten Kreisgebiet 26 Rundwege sein.

Die Erweiterung des Wanderangebots ist ein Kooperationsprojekt zwischen den zehn kreisangehörigen Städten und dem Kreis Mettmann. Detaillierte Informationen finden Interessierte in den neuen Flyern zu den neanderland STEIG Entdeckerschleifen, auf www.neanderlandsteig.de und in der kostenlosen neanderland STEIG-App. Diese ist mit Tourenbeschreibungen und Wegezustandsmelder zudem ein idealer Tourenbegleiter.

Foto (v.l.): Landrat Thomas Hendele, Arne Jährling (neanderland Aktiv-Koordinator), Julia Wachten (neanderland Tourismus), Martina Mauden (Projektbetreuung neanderland STEIG)

Share

About Author

(0) Readers Comments

Comments are closed.