Featured Ratingen — 02 Oktober 2017

CDU-Fraktion möchte neues Konzept für topJob 2018. Die Ausbildungs- und Studienmesse in der Ratinger Dumeklemmerhalle topJob ist eigentlich eine Erfolgsgeschichte.

Umso bedauerlicher ist es, dass die Resonanz gerade in diesem Jahr besonders schwach war. Deshalb bittet die CDU-Fraktion die Verwaltung, das Konzept für die topJob 2018 grundlegend zu überarbeiten. Dabei sollte auch überlegt werden, ob die Ausbildungs- und Studienmesse in der Woche und nicht an einem Samstag stattfinden kann. Die Werbung könnte auch über die sogenannten Social-Medien wie facebook und Twitter stattfinden.

„Der Ausbildungsmarkt verändert sich ständig: In den letzten Jahren waren die Ausbildungsplätze rar, so dass sich die jungen Menschen anstrengen mussten, überhaupt einen Ausbildungsplatz zu bekommen“, so Ewald Vielhaus, CDU-Fraktionsvorsitzender. Und Gerold Fahr, CDU-Fraktionsvize, ergänzt: „Mittlerweile gibt es aber oft ein Überangebot an Ausbildungsplätzen, die ausbildungsbereiten Betriebe suchen verstärkt Nachwuchs.“ Dadurch sei die Nachfrage auf der topJop, aber auch bei vergleichbaren Messen, erheblich zurückgegangen. Viele Aussteller hätten sich zu einer Teilnahme im nächsten Jahr sehr zurückhaltend bis ablehnend geäußert. Auch die städtischen Mitarbeiter würden sich nun für eine grundlegende Neukonzeption der topJob aussprechen, so heißt es in dem Antrag.

Wegwerfen oder Reparieren?

Wegwerfen oder Reparieren?

Dezember 12, 2017
TERMINE UND NOTIZEN

TERMINE UND NOTIZEN

Oktober 06, 2017

Share

About Author

(0) Readers Comments

Comments are closed.