Ratingen — 11 Juli 2017

Ratingen. Auf Einladung von Bürgermeisterin Marie-Sophie Lesne aus Le Quesnoy haben die Amtsleiter Ekkehard Deußen (Tiefbauamt) und Frank Licht (Kommunale Dienste) sowie Lichts Mitarbeiter Jörg Weskamp vor Kurzem (3. und 4. Juli) die französische Partnerstadt besucht. Anlass für die Kurzreise war ein Erfahrungsaustausch zu den Themen Pflege von Grünflächen, Tiefbaumanagement und Straßenbau.

Bei einer Stadtbesichtigung unter der Leitung von Gerard Hysbergue, Leiter der technischen Abteilung, wurden einige Projekte vorgestellt, z.B. der zentrale Busbahnhof mit Verknüpfung an den SPNV des Bahnhaltepunktes Le Quesnoy sowie das im Planungsprozess befindliche Projekt der Verkehrsberuhigung der Innenstadt in Verbindung mit Erlebbarmachung des städtischen Gewässers. Diese war für die Speisung der Wehranlage und deren Gräben gedacht und soll in Form eines mehrere hundert Meter langen Steges den Uferbereich für Fußgänger- und Radfahrer öffnen. Des Weiteren wurden die 18 km langen Wehranlagen der Stadt Le Quesnoy besichtigt und Einblicke in deren sehr aufwändige Unterhaltung und Instandsetzung erläutert.

Ekkehard Deußen: „Dieser Besuch war ein voller Erfolg und hochinteressant.“ Frank Licht ergänzt: „Es besteht auf beiden Seiten Interesse, den Erfahrungsaustausch in der Praxis zu vertiefen, beispielsweise im Bereich Stadtgrün.“

Foto: Vor dem Verwaltungsgebäude der technischen Betriebe in Le Quesnoy (v.l.): Aurélien Marteau, stellvertretender Bürgermeister, Amar Gouga, Bürgermeisterin Marie-Sophie Lesne, Frank Licht, Ekkehard Deußen, Jörg Weskamp, Patrick Karrenbauer und Gerard Hysbergue.

Share

About Author

(0) Readers Comments

Comments are closed.