Sport — 23 Oktober 2017

Handball SG Ratingen – Das hatte sich das Rudel anders vorgestellt. Nach einer schwachen Leistung, vor allem in der Defensive, geht es in Essen leer aus und verliert den direkten Kontakt zur Tabellenspitze.

Die Niederlage war keineswegs unverdient, immer wieder aber bekamen die Löwen die Chance, das Spiel zu drehen. Gelingen wollte es aber trotzdem nicht.

Nach dem Schlusspfiff mussten die Löwen erst einmal tief durchatmen. In einem fahrigen Spiel mit weit über sechzig Toren auf beiden Seiten hatten sie soeben den Kürzeren gezogen und müssen sich bei der Fehleranalyse weitestgehend an die eigene Nase packen. Gleich zu Beginn der Partie zeigte sich, dass es kein später Nachmittag der Abwehrreihen werden sollte. Hüben wie drüben fielen die Treffer zu einfach, wenige Stopfouls unterbrachen den Spielfluss. Bis zum 8:8 Mitte der ersten Halbzeit waren beide Teams gleichauf, ehe das Rudel mit drei Toren in Folge das erste Mal in Front gehen konnte. Die anschließende Auszeit der Gastgeber bremste die Drangphase des Rudels aber umgehend, fahrig ging es weiter bis zum 17:19-Pausenstand. Die Löwen führten zwar, Sicherheit gab ihnen diese Führung aber nicht.

Der TuSEM ließ sich nicht abschütteln und hatte beim 21:21 wieder den Ausgleich geschafft und von nun an waren es die Dumeklemmer, die dem Geschehen stets hinterherliefen. Taktische Umstellungen und Personalwechsel Khans brachten allesamt nicht den gewünschten Effekt. Auch die vielen Paraden der beiden Torhüter Schmidt und Ferne nützten nichts, die sich bietenden Chancen ließ das Rudel im Sande verlaufen. Am Ende steht eine verdiente und mehr als ärgerliche Niederlage zu Buche. Deren Analyse und Aufarbeitung kann nun ein wenig länger in Anspruch nehmen, das anstehende Wochenende ist spielfrei. Zum nächsten Meisterschaftsspiel kommt die nächste Bundesligareserve, der BHC II in die Höhle der Löwen.

Aufstellung SG: Schmidt, Ferne – Funke (1), Jung (9), Jacobs (7), Müller (6), Breuer (7), Dobrowlowicz, Schütte, Nitzschmann (1/1), Jäckel, Worm (1/1), Barkow, Achenbach

Foto: Leuchtkraft

Anzeige:

Share

About Author

(0) Readers Comments

Comments are closed.