Featured Ratingen — 04 April 2017

Oberarzt Dr. Richard Klatt und Assistenzarzt Peter Bisani haben ihre Tätigkeit an der Werdener Straße begonnen.

Beide haben ihre Wurzeln in der unmittelbaren Region und beide bringen eine große Portion Berufs- und Lebenserfahrung mit ins Sankt Marien Krankenhaus: Der seit 1. März im Dienst befindliche Oberarzt Dr. Richard Klatt und der zum 1. April eingestiegene Arzt Peter Bisani.

Seine Heimat hat der neue Oberarzt Dr. Richard Klatt (51) schon seit über 45 Jahren im benachbarten Wülfrath. Dort lebt er mit seiner Frau und seinen drei Kindern im Alter zwischen 16 und 28 Jahren. Nach dem Studium in Düsseldorf war auch die erste berufliche Station Anfang der 90er Jahre in Wülfrath am ehemaligen Herminghaus-Stift. Später ging es dann mit Zwischenstationen in Radevormwald und Oberhausen als Assistenz- und Oberarzt zum Ev. Krankenhaus nach Hagen, wo er als einer der Vorreiter in Deutschland ein Kompetenzzentrum für Hernienchirurgie aufbaute.

Auf einer internationalen Tagung für Hernienchirurgie in Belgien gab es dann vor einigen Jahren ein Kennenlernen mit dem Chefarzt der Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie am Sankt Marien Krankenhaus, Prof. Dr. Matthias Peiper. „Von da an sind wir eigentlich immer im Kontakt geblieben, weshalb es mich freut, dass es nun mit der Zusammenarbeit geklappt hat – und das auch noch in meiner Heimatregion“, so Dr. Richard Klatt mit Blick auf das Zustandekommen der Zusammenarbeit.

Der Ratinger Peter Bisani bringt neben medizinischer Fachkunde auch eine Menge Lebenserfahrung in seine neue Aufgabe ein. Vor seinem Leben als Arzt arbeitete er fast 20 Jahre als Investmentbanker in New York (USA). Doch ein Krankheitsfall in der Familie und die Feststellung, dass die intensive Tätigkeit mit den Zahlen alleine für ihn keine vollendete Zufriedenheit mit sich bringt, sorgten dafür, dass der heute 53-jährige Anfang der 2000er Jahre nach Ratingen zurückkehrte und mit damals Ende 30 nochmal ein Medizinstudium an der Uni Düsseldorf begann und auch erfolgreich abschloss.

Während seiner praktischen Ausbildung an der Uniklinik Düsseldorf lernte Bisani den damals dort tätigen Prof. Peiper kennen. Auch der Chef war von den Fähigkeiten des „Quereinsteigers“ überzeugt und holte Bisani zu seiner späteren Stelle nach Essen-Werden, wo Bisani 2011 eine Stelle als Assistenzarzt antrat. „Dass ich nun unter meinem langjährigen Chef in meiner Heimatstadt in einem Beruf arbeiten kann, der mir sehr viel Freude bereitet, ist natürlich ein Stück Zufall, der mich allerdings wirklich sehr freut“, so Bisani mit Blick auf seine neue Tätigkeit. Zugleich freue er sich, dass die Familie jetzt dauerhaft näher beisammen sein könne, da Mutter und Schwester ebenfalls in Ratingen leben.

Auch der Chefarzt der Klinik, Prof. Dr. Matthias Peiper, ist zufrieden mit der aktuellen Entwicklung: „Die Schwerpunkte unserer Klinik, Hernien, Magen-Darm, Koloproktologie und die Minimalinvasive-Chirurgie laufen sehr gut. Darüber hinaus sind wir seit 1. April mit sieben Fachärzten für Chirurgie, davon vier Fachärzte für Viszeralchirurgie und 2 Fachärzte für Spezielle Viszeralchirurgie, personell sehr gut ausgestattet und erreichen damit hier am Sankt Marien Krankenhaus Ratingen ein Niveau, wie es selbst viele Schwerpunktkrankenhäuser nicht haben“.

Wegwerfen oder Reparieren?

Wegwerfen oder Reparieren?

Dezember 12, 2017
TERMINE UND NOTIZEN

TERMINE UND NOTIZEN

Oktober 06, 2017

Share

About Author

(0) Readers Comments

Comments are closed.