Blaulicht Featured News Ratingen — 11 Juni 2018

Ratingen, Mönchengladbach. Ein Betrunkener schlug am Samstagmittag in Mönchengladbach einen Rettungssanitäter krankenhausreif. Der 33-jährige Täter wurde zur Ausnüchterung in Gewahrsam genommen, ist jedoch bereits wieder auf freiem Fuß.

Dabei fodert die komba gewerkschaft nrw deutlich mehr Rückendeckung durch Politik und Justiz: „Gegen den wegen Drogendelikten bekannten Täter läuft zwar ein Strafverfahren wegen Körperverletzung. Wie jedoch soll man es dem Kollegen vermitteln, dass er selbst noch im Krankenhaus liegt, während der Täter schon wieder frei gelassen wurde.  Jegliche Angriffe auf Helferinnen und Helfer sind völlig inakzeptabel – dafür muss auch dringend die Öffentlichkeit mehr sensibilisiert werden“, so Andreas Hemsing, Landesvorsitzender der komba gewerkschaft nrw.

Auch in Ratingen kommt es immer wieder zu Zwischenfällen in denen Rettungskräfte angegriffen werden. Zuletzt im August 2016 und Juli 2017.

Die Justiz sollte und muss in solchen Fällen mit der vollen Härte des Gesetzes reagieren. Es ist absolut nicht zu akzeptieren, das Rettungskräfte solchen Tätern ausgeliefert sind. Da gibt es keine Entschuldigung für.

Share

About Author

(0) Readers Comments

Comments are closed.