Featured Ratingen — 06 August 2018

Mit großer Sorge verfolgt der SPD-Stadtbezirk Hösel/Eggerscheidt die Diskussionen um die Filialschließungen der Sparkasse HRV in Tiefenbroich und Ratingen West .

„Wenn man sich die Diskussion anschaut, dann sei es ja nur eine Frage der Zeit, wann auch die Diskussion um eine Filialschließung in Hösel beginnt, analysiert Dr. Willm Rolf Meyer (SPD Ratsherr aus Hösel). Er betrachtet dies mit großer Sorge, denn anders als andere Stadtteile liegt Hösel und Eggerscheidt weit ab von anderen Siedlungen. Die nächsten erreichbaren Sparkassenstandorte sind Lintorf mit 5 Km und Ratingen mit ca. 6 Km Entfernung.


Archivbild Filiale Tiefenbroich

Nach Schließung der Deutschen Bank und dem Abbau des Bargeldverkehrs der Commerzbank in Hösel sei die Sparkasse Hilden, Ratingen, Velbert das einzige Institut mit einer Vollversorgung der Bürger. Dr. Meyer betont: „Die Sparkassen Filiale werde nicht nur von Bürgern, sondern auch von den Gewerbetreibenden mit einer Vielzahl von Geschäften gut frequentiert“.

„Schließlich könne er als Ratinger Bürger den Höselern ja nicht empfehlen, zur Kreissparkasse Düsseldorf zu wechseln. Die habe erst vor Kurzem im angrenzenden Sellbeck in Heiligenhaus eine neue Filiale aufgemacht. Im Zusammenhang mit dem Hösel – Center und dem Goldkuhle Gelände wird über die Konkurrenz des neuen Einkaufzentrums Sellbeck in Heiligenhaus viel gesprochen. Hösel würde bei einer Schließung der Bank weiter an Attraktivität verlieren. Das muss vermieden werden“, so Meyer .

Auch die SPD-Seniorin Hilde Pensky (Sachverständige Bürgerin im Bezirksausschuss) sorgt sich: “ Wie sollen denn insbesondere die älteren Mitbürger aus Hösel und Eggerscheidt die Sparkassenzentrale in Ratingen erreichen? Viele haben kein Auto mehr. Das Drama um die S-Bahn in Hösel braucht nicht näher beschrieben zu werden und der Bus (773) fährt (zwischen 8.17 Uhr und 16.17 Uhr) nur stündlich nach Ratingen.“ klagt Hilde Pensky.

Noch ist nur Gefahr im Verzug, aber – so Dr. Hans Kraft (ehemaliger MdL ) – „wer sich nicht rührt, wird schnell entführt. Also wehret den Anfängen“. Noch bleibt die Hoffnung, dass Hösel/Eggerscheidt mit seinen fast 10 Tausend Einwohnern Sparkassenstandort bleibt.

Share

About Author

(0) Readers Comments

Comments are closed.