Ratingen — 09 Juli 2018

FDP: Schulsozialarbeit wird bis 2022 abgesichert. Moritz Körner, FDP-Landtagsabgeordneter für den Kreis Mettmann, begrüßt die Ankündigung von NRW-Sozialminister Laumann,

die Landesförderung der Schulsozialarbeit im Rahmen des Bildungs- und Teilhabepakets im kommenden Haushaltsplanentwurf bis 2022 abzusichern. Körner erklärt: „Damit können wir die fachlich wichtige Arbeit der Schulsozialarbeiter fortführen. Wenn die Absicherung im Haushalt bis 2022 erfolgt, bedeutet das Planungssicherheit für die Kommunen und die Fachkräfte vor Ort.“

Das Signal des Landes kommt für Ratingen zur rechten Zeit, wie die Ratinger FDP-Vorsitzende Dr. Tina Pannes bemerkt: „Die vom Jugendrat angestoßene Diskussion und Verbesserung der Ausgestaltung der Schulsozialarbeit hat die unglaublich wichtige Arbeit an den Schulen noch einmal herausgestellt. Dank des Jugendrates wird es hier nun zu einer Verbesserung kommen. Da ist die Zusage der Landesregierung hoch willkommen, weil die Stadt dann mit den Stellen planen kann. Die gerade beschlossenen organisatorischen Änderungen, die zu mehr Präsenz der Schulsozialarbeiter an den weiterführenden Schulen führen sollen, sind ein richtiger Schritt. Ich persönlich sehe hier noch einiges Potential für weitere Schritte, die wir nach einem ersten Erfahrungsbericht gehen sollten. Schulsozialarbeit muss ein festes, ins Schulleben integriertes und umfassendes Angebot an allen Schulen sein. Probleme und Herausforderungen gehören zum Schulleben und Aufwachsen dazu. Aber es muss für junge Menschen immer einen Ansprech- und Umsetzpartner geben, der diese Probleme zu meistern hilft. Der Jugendrat hat uns als Politik noch einmal an diese Aufgabe erinnert.“

Share

About Author

(0) Readers Comments

Comments are closed.